«Einfach besser!» Die Kampagne

Die Kampagne zur Förderung der Grundkompetenzen

Auf dem Handy die nächste Busverbindung finden, im Geschäft den Rabatt ausrechnen, der Kollegin im Büro eine Notiz schreiben oder das Steuerformular ausfüllen – für viele Menschen in der Schweiz ist dies keine Selbstverständlichkeit. Im Gegenteil: Mehr als 400'000 Erwachsene in der Schweiz haben Schwierigkeiten mit einfacher Mathematik im Alltag. Hinzu kommen rund 800'000 Erwachsene, die nicht fliessend lesen und schreiben können und entsprechend Mühe haben, einen Text zu verstehen. Gemäss Bundesamt für Statistik (2018) muss zudem ausgegangen werden, dass rund ein Viertel der Schweizer Bevölkerung nur über geringe oder gar keine digitalen Grundkenntnisse verfügt.

Für Menschen, die Schwierigkeiten mit diesen Grundkompetenzen haben, können alltägliche Situationen zu einer grossen Herausforderung werden. Die sozialen und wirtschaftlichen Folgen sind enorm. Mangelnde Grundkompetenzen bedeuten nicht nur tiefgreifende Schwierigkeiten im beruflichen sowie im privaten Alltag, sondern sind auch mit hohen volkswirtschaftlichen Kosten verbunden. Ein Kursbesuch kann helfen, diese Schwierigkeiten zu überwinden und eine bessere Lebensqualität zu erreichen.

Die nationale Kampagne «Einfach besser!» hat als primäres Ziel, Erwachsene, die Schwierigkeiten im Bereich Grundkompetenzen haben, zu einem Kursbesuch für Lesen, Schreiben, Rechnen oder Computer zu motivieren. Gleichzeitig soll die Öffentlichkeit über das Thema informiert werden, indem die Kampagne ein möglichst breites Publikum anspricht. Die Kampagne will so einen Beitrag zur Förderung der sozialen Integration, der Arbeitsmarktfähigkeit sowie der Lebensqualität von Betroffenen leisten.
 

Trägerschaft der Kampagne

Die Trägerschaft der Kampagne bilden die Interkantonale Konferenz für Weiterbildung IKW und der Schweizer Dachverband Lesen und Schreiben. Unterstützt werden sie dabei von zahlreichen Kantonen und weiteren Partnern.
 

Das Konzept

Die Kampagne "Einfach besser!" richtet sich gezielt an Personen, die Schwierigkeiten mit den Grundkompetenzen haben. Das Kampagnenkonzept zielt darauf ab, die Zielgruppe möglichst direkt und schnörkellos anzusprechen. In der Kommunikation wird meistens davon ausgegangen, dass alle Bevölkerungsgruppen über die gleichen Grundkenntnisse verfügen und in der Lage sind, auch sehr anspruchsvolle Formulierungen zu verstehen. Während heutige Werbekampagnen oft über komplexe Wortspiele oder möglichst imposante Bildwelten funktionieren, wurde mit dieser Kampagne bewusst ein Kommunikationsprojekt entwickelt, das Form und Inhalt auf ein Minimum reduziert. Es werden nur einfache und klare Textbotschaften benutzt, die mit alltäglichen Erfahrungen verknüpft und so verständlich wie möglich formuliert sind.

Ziel ist es, ein möglichst breites Verständnis der Botschaften zu gewährleisten und vor allem jede Form von Fehlinterpretation zu vermeiden, indem mit absoluter Offenheit, ohne Umschreibungen, Metaphern oder Wortspielen kommuniziert wird.